Wir bauen mit der Hanseatische Immobilien Treuhand GmbH & Co

Einträge in der Kategorie Fliesen

stufenwiese voran

Gestern habe ich den Tag in den Haus verbracht. Obwohl noch nicht alles fertig ist, wurde die Küche angeliefert und aufgebaut.

Der Maler hat es geschaft, den Küchen-/Wohnzimmerbereich „fertig“ zu stellen. Naja, die eine oder andere Stelle, die nicht ganz in Ordnung ist haben wir noch gefunden.

Der Elektricker hat noch die Teckdosen im Küchenbereich montiert und der Fliesenleger hat eine Silikonfuge fertig gemacht.

Kaum waren die Beiden fertig, kamen auch schon die Küchenmonteure.

Während die Küche aufgebaut worden ist, war der Eletriker fleißig. Er hat den Sicherungs-/Zählerkasten montieriert und Verkabelt. Der HA-raum ist jetzt aufgeräumt und die Fliesenleger können die restlichen Fliesen kleben. Evtl. warten die aber doch noch, bis die Hausanschlüße fertig sind.

Der Maler war im OG zugange und hat die Decken vorgespachtelt. Im Badezimmer hat er die Wände auch schon gespachtelt. War deibei leider etwas unvorsichtig. Es gibt ein paar Stellen, an denen Füllspachtel heruntergefallen ist und an den Fliesen klebt.

Gestern Nachmittag wurde dann, nachdem die Küche stand uns ich das Haus verlassen hatte, die Treppe montiert. Heute konnte ich sie dann gleich einweihen und die Stufen hoch gehen. Sie hält 😉 … mich aus.

es nimmt Formen an

Am Freitag haben die Fliesenleger die Wände im Badezimmer und Gäste-WC fertig gefliest.

Wie ich erfahren habe, wird die Treppe jetzt doch erst in ca. 2 Wochen eingebaut. Damit hat der Fliesenleger die nötige Zeit, um die Fliesen im EG vorher zu verlegen. Das ist die sauberste Lösung. Und der Maler hat noch die Chance, die große Wand vorher zu streichen. Das dürfte auch für ihn schöner sein.

Gestern hatte ich dann noch mal einen Termin mit dem Maler, bzw. mit dem Chef.
Ich habe Ihn noch mal auf die Dringlickeit hingewiesen. Der Termin für die Küchenanlieferung steht nämlich und lässt sich nicht mehr kurzfristig verschieben, da wir dann ca. 1,5 Monate warten müssten.

Die Fliesenleger haben den gestrigen Tag genutzt und die Wände verfugt. Zudem haben sie die Böden in den Naßzellen gefließt. Im Türbereich des Gäste-WC hat zwar noch ein kleiner Streifen gefehlt. Den haben sie sich wohl aufbewahrt, damit damit der Fußboden zwischen Gäste-WC und Flur angeglichen werden kann.

Heute soll der Experte für den Fliesenkleber kommen und die Fliesenleger im Umgang mit dem neuen Fliesenkleber und der neuen Technik unterstützen. Mal sehen, wie weit sie kommen. Habe auch den Fliesenleger noch mal auf den Termin hingewiesen, da er fertig sein muss, wenn der Maler rein geht.
Seiner Aussage nach darf der Maler am Donnerstag nach dem Frühstück rein.

Heute Abend hatte ich noch ein kurzez Telefonat mit dem Bauleiter. Der hat mir mitgeteilt, dass der Boden mit 16cm leider noch zu sehr gefroren ist, um die Leitungen zu verlegen.

Und heute wurde schon die große Fläche im Küchen-/Wohnzimmerbereich gefliest. Morgen wird wohl die Restflächer gemacht. Schätzungsweise wird dann am Mittwoch die Sockelleiste begonnen.

es geht weiter

Gestern haben die Fliesenleger schon die ersten Handschläge bei uns gemacht.
Nicht nur, dass ihr Werkzeug jetzt bei uns steht, sondern ein paar Rohre wurden schon dicht geschmiert.

Heute Morgen waren die Fliesenleger schon voll im Gange. Die Dusch-Ecke ist ist schon mit der Dichtmasse behandelt worden. Im Gäste-WC sind die Rohre schon verkleidet.

Wie ich von den Fliesenlegern erfahren habe, waren die Putzer wirklich sehr ordentlich. Die Wände sind sehr gerade. Nur die Trockenbauer müsssen noch eine kleine Platte neu ansetzen. Die ist zu wellig verschraubt. Wie hat der Fliesenleger so schön gesagt, als er die Wasserwage angelegt hatte: „Da kann man einen Hut durch schmeissen.“

Mir ist heute ein vergessener Arbeitsschritt der Fensterbauer aufgefallen. Sie haben im Badezimmer vergessen, die Folie am MAuerwerk fest zu kleben.

Gerade als ich los wollte, ist die Treppe gekommen. Ist doch recht handlich.
Laut den Handwerkern soll die Treppe morgen montiert werden.

Wie ich von meiner Frau gehört habe, war heute Abend das Badezimmer fast fertig gefliest. Im Gäste-WC ist die Bordüre schon geklebt worden.

bitter kalt

Hatte heute morgen ein kleines Telefonat mit userem Bauleiter.

Habe erfahren, dass die Stromleitungen eigentlich in der letzten Woche hätten kommen sollen. Den Herren ist es aber zu kalt gewesen, oder es war zu viel Schnee. Sie haben jedenfalls kuzerhand den Termin abgesagt. Und jetzt bei Temperaturen von ca. -8°C kann ich es verstehen. Die Temperaturen sollen sich jetzt ja für ca. 1 Woche noch so halten.

Wir versuchen nun mit einem Heizgebläse die Temperatur so hoch zu bekommen, dass der Estrich und die Wände noch trocknen können. Dann kann der Fliesenleger wenigstens schon  die Wände fliesen.

Der Nachteil dabei ist aber auch die Stromversorgung. Der Baustromverteiler , der ca. 50m vom Haus entfernt steht, hat nur drei 230V Steckdosen. D.h. das tagsüber die Heizer nicht laufen können. Die verbrauchen 2000 bis 3000 Watt. Damit ist eine Steckdose ausgelastet. In der letzten Woche sind noch Handwerker mit an die Kabeltrommeln ran gegangen und dadurch sind einige Sicherungen durchgeschmorrt. Und eine 50m Verlängerung für Drehstrom gibt es so nicht zu kaufen. Die würde dann auch ca 100€ kosten. Zusätzlich bräuchten wir dann noch einen kleinen Verteilerkasten, der dann auch noch mal ca. 200€ kostet und bestimmt schnell Beine bekommt.

Wie ich dann aber im Telefonat erfahren habe, ist der Bauleiter aber dabei eine provisorische Lösung zu schaffen. Die normale Heizung soll nun doch schon mit Baustrom in Betrieb genommen werden. Die Elektriker sollen auch schon soweit fertig sein. Jetzt muss nur noch ein Mitarbeiter der Fernwärme kommen und den Wärmetauscher anschalten. Das kann nicht jeder, da eine Chipkarte oder ein Passwort nötig sind.

Wollen wir mal hoffen, dass es nicht zu lange kalt bleibt.

na toll

Die Fliesenleger wollten endlich mal bei uns anfangen, die Wände in den Bädern zu fliesen. Dafür habe ich am Wochenende die erste Ladung Fliesen ins Haus geschafft  (ca.800kg).
Nun höre ich, dass evtl. jetzt doch nichts damit wird, da es zu kalt geworden ist. Ihnen haben die 3 Wochen bis jetzt noch nicht gereicht. Sie mussten also so lange warten, bis wir die ersten Minusgrade haben.
Vielleicht wollen sie einen 3kw Heizgerät ins Haus stellen, damit es warm genug wird für den Fliesenkleber.

Die eigentliche Heizung kann auch noch nicht angestellt werden, da der freundliche Stromversorger nicht ran kommt, um die Stromzuleitung zu legen. Jetzt da wir Bodenfrost bekommen, wird es wohl auch noch länger dauern.
Von dem Vorschlag, die Heizung provisorisch über den Baustrom anzuschliessen, ist mir abgeraten worden. Die Steuereinheit soll da etwas empfindlich sein. Sie mag es nicht so gerne, wenn die Phasen vertauscht werden, was beim Baustrom schnell passieren kann. Zudem sind die Temperaturfühler noch nicht montiert worden.

Gallery

cimg3348 cimg3355 cimg3704 cimg3720

Kalender

August 2017
M D M D F S S
« Feb    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031